Mirjam Mezger: Alternative Religiosität in der Palliative Care. Eine qualitative Studie in Schweizer Spitälern. Dissertation an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich, 2016.


Aureliano Crameri: Die Anwendung der multiplen Imputation und des Propensity Scores bei psychotherapeutischen und psychiatrischen Evaluationsstudien im Praxiskontext. Inauguraldissertation der Philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern, 2016.


Natalie Fritz: Religion im Spiegel von Tradierungsprozessen. Das Motiv der Heiligen Familie im zeitgenössischen Arthouse-Kino. Universität Zürich, Religionswissenschaftliches Seminar, 2016.


Christina Huber Keiser: Lehrerinnen- und Lehrerbildungspolitik in der Region Zentralschweiz. Universität Zürich, Philosophische Fakultät, 2015.


Guido Estermann: Einfluss von Religion auf die staatliche Lehrerbildung der beiden Kantone Bern und Luzern am Beispiel der beiden Seminarien Bern-Hofwyl und Hitzkirch zwischen 1832 und 1946. Universität Luzern, Theologische Fakultät, 2013.


Alexander Muhm: Ein multifunktionales Modell für das Projektmanagement im Hochbau – mit Empfehlungen für die Praxis. Technische Universität Wien, Fakultät für Architektur und Raumplanung, 2013.


Herbert Luthiger: Differenz von Lern- und Leistungssituationen. Eine qualitativ-quantitative Studie. Universität Rostock, Philosophische Fakultät, 2012.


Brigitte Glur: «Nicht länger darf die schweizerische katholische Frauenwelt teilnahmslos beiseite stehen.» Das religiöse und sozialpolitische Engagement im Aargauischen Katholischen Frauenbund von 1906 bis 1946. Luzern 2010/2011. (Lektorat, Layout, druckfertige Aufbereitung)


Theda Marx: Täufer und Obrigkeit in Luzern (1552–1610). Strategien vor Gericht. Bönigen, 2011. (Lektorat, Layout, druckfertige Aufbereitung)


Kimon Blos: Psychomotorische Prioritäten- und Teleoanalyse – Entwicklung und Darstellung eines psychomotorischen Verstehens- und Förderansatzes auf Grundlagen und aus Ableitungen der Individualpsychologie. Willisau, 2011.


Peter Dové: Landschaft und Utopie. Studien zur erzählten Natur in der arabophonen und frankophonen Literatur Marokkos. Habilitation, Wiesbaden, 2010.


Petra Redmond: Das Sedulius-Scottus-Glossar «De Greca». Dissertation, Münsingen, 2010. (Lektorat)


Andrea Haenni Hoti: Dominanz und Diskriminierung. Nationalismus und Ausländerfeindlichkeit unter Schweizer Jugendlichen. Dissertation, 2006 (Universität Fribourg, Departement Erziehungswissenschaften). – Eine kritische Studie über ethnische und staatsbürgerliche Identitäten der Gegenwart. Dissertation, Paul Haupt Verlag, Bern.


Gesa Schneider: Das Verhältnis von Fotografie und Text bei Kafka und Musil. Dissertation, 2005 (Universität Lausanne).


Liliane Schulthess-Singeisen: Die Entwicklung des Selbstkonzepts und des Schulerlebens in Abhängigkeit von Begabung und vom Förderprogramm. Eine Längsschnittstudie auf dem Hintergrund der Hochbegabungsförderung. Dissertation, 2004 (Universität Bern, Institut für Pädagogik, Abteilung Pädagogische Psychologie).


Alain Prêtre: Eisenbahnverkehr als Ordnungs- und Gestaltungsaufgabe des jungen Bundesstaates. Dissertation, 2001 (Universität Freiburg, Juristisches Seminar). Schulthess Universitätsverlag.


Kristina Lauche: Qualitätshandeln in der Produktentwicklung. Dissertation, 2000 (ETH Zürich, Institut für Arbeitspsychologie).


Peter Troxler: Wirkungsbeurteilung strategischer Gestaltungsprojekte in der industriellen Produktion. Dissertation, 1999 (ETH Zürich, Institut für Arbeitspsychologie).

 

Stand: November 2017